Aktuelles

Neuzugänge für unsere Mannschaften willkommen

Für unsere Herrenmannschaften sind Neuzugänge für die neue Spielzeit immer willkommen. Dies gilt für alle unsere Mannschaften, von der 1. Mannschaft in der Kreisliga/1. Kreisklasse bis zur 4. Mannschaft in der 3. Kreisklasse.

Unsere Herrenmannschaften treten grundsätzlich mit gemischten Teams an. Das heißt, Frauen sind genauso willkommen.

Nicht nur unserer Jugend, sondern auch allen Erwachsenen bieten wir übrigens ein wöchentliches Systemtraining unter Leitung unseres B-Lizenztrainers Frank Boden an. Auch ambitionierte Spielerinnen und Spieler finden bei uns spielstarke Trainingspartner.

Wechselfrist für Mannschaftsspieler ist der 31. Mai. Ausnahmen gelten u.a. für Spieler, die im letzten Jahr nicht mehr für ihren Verein gemeldet oder die nicht mehr in einem Meisterschaftsspiel eingesetzt worden waren.

Vereinsmeisterschaft 2018

Am Samstag, dem 28.04.2018, fand die alljährliche Vereinsmeisterschaft in der Turnhalle der Grundschule Hohe Straße statt.

vm_schuelerB_kl.JPG
Sieger der Schüler-B: 1.Gabriel Kogan, 2.Jannis Hackmann, 3.Tobias Hackmann

Der personell bestbesetzte Wettbewerb mit 16 Teilnehmern war die Herren-Konkurrenz. Hier blieben große Überraschungen aus. Lediglich der Sieg von Moritz Isenberg gegen Jannis Romes in der Vorrundengruppe ließ aufhorchen.

vm_schueler_kl.JPG
Sieger der Schüler-A: 1.Tobias Hackmann, 2.Jannis Hackmann, 3.Paul Denhof
Da sich Moritz aber später gegen Melina Siomos geschlagen geben musste, konnte Jannis durch seinen Sieg über Melina und dank des besseren Satzverhältnisses doch noch den zweiten Platz vor den beiden belegen und ins Viertelfinale einziehen.

vm_gaeste_kl.JPG
Die erfolgreichen Gäste: Teo Hackmann, Udo Denhof

Sieben der acht KO-Spiele waren dann eine klare Angelegenheit und endeten 3:0, nur das Viertelfinale zwischen Sebastian Oswald und Friedhelm Meier verlief unerwartet eng. Sebastian setzte sich schließlich mit 11:8 im fünften Satz durch. Im Finale kam es dann zum fünften Mal hintereinander zur Partie zwischen Frank Boden und Sebastian. Sebastian konnte dabei seiner Favoritenstellung gerecht werden und diesmal klar seinen im Vorjahr erstmals gewonnenen Titel verteidigen.

vm_damen_kl.JPG
Damen-Wettbewerb: 1.Melina Siomos, 2.Daria Cholokhov, 3.Birgit Oswald
Im Spiel um Platz 3 gab es ebenfalls eine Neuauflage der Partie des Vorjahres. Hier konnte sich Uwe Beyer gegen Jan-Patrick Morali für die Vorjahresniederlage revanchieren.

vm_jugend_kl.JPG
In der Jugend sind die Damen spitze: 1.Melina Siomos, 2.Daria Cholokhov, 3.Paul Denhof

14 Aktive traten im diesjährigen Schüler-Wettbewerb gegen einander an. Titelverteidiger und Favorit Louis Finke konnte wegen einer im Schulsport erlittenen Verletzung kurzfristig nicht starten und auch der im Vorjahr zweitplatzierte Tomas Makel musste kurzfristig absagen. So gab es einen spannenden Wettbewerb mit einigen sehr umkämpften Spielen. Beide Halbfinals waren ganz eng und endeten jeweils knapp nach fünf Sätzen. Im Duell der beiden unterlegenen Spieler sicherte sich Paul Denhof Platz 3 gegen Kilian Heinrich. Das Brüderduell Tobias gegen Jannis Hackmann entschied Tobias nach drei knappen Sätzen mit 3:0 für sich.

vm_doppel_kl.JPG
Doppel: 1.Frank Boden/Jannis Hackmann, 2.Jan-Patrick Morali/Michael Radziviloskij, 3.Sebastian Oswald/Paul Denhof

In der mit 10 Startern zusätzlich ausgetragenen Schüler-B-Konkurrenz trafen Tobias und Jannis im Halbfinale erneut aufeinander. Hier behielt Jannis die Oberhand, der sich im Finale aber mit 1:3 gegen Gabriel Kogan geschlagen geben musste. Tobias gewann gegen Ian Herking im Spiel um Platz 3 wie schon im Schüler-Wettbewerb erst nach harter Gegenwehr.

Bei den Schülerinnen gab es drei kurzfristige Ausfälle, so dass nur drei Starterinnen übrig blieben. Wie im Vorjahr gewann Merit Beyer vor Merle Denhof, den dritten Platz erreichte Greta Heinrich.

vm_herren_kl.JPG
Herren: 1.Sebastian Oswald, 2.Frank Boden, 3.Uwe Beyer

Die Jugend-Vereinsmeisterschaft sah nach dem Titelhattrick des aus Altersgründen nicht mehr startberechtigten Sebastian am Ende zum vermutlich ersten Mal zwei Mädchen vorne. Melina Siomos gewann den Wettbewerb ohne Satzverlust vor Daria Cholokhov, den dritten Platz errang Paul.

Der Wettbewerb der Damen litt unter dem Fehlen der beiden letzten Titelträgerinnen Julia Wawrzyniak und Katharina Fork. Wie im Jugend-Wettbewerb behielt Melina vor Daria die Oberhand, Platz 3 ging an Birgit Oswald.

Das Gäste-Turnier startete mit sieben Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Da zwei Teilnehmer das Turnier vorzeitig verlassen mussten, war der Weg frei für Theo Hackmann, der nun alle Spiele ohne Satzverlust gewann. Platz 2 holte Udo Denhof vor Iakov Kats.

Im Doppelwettbewerb mit 18 wie immer zugelosten Paaren holte sich die Kombination Jannis Hackmann und Frank Boden den Sieg im Finale gegen Michael Radzivilovskij und Jan-Patrick Morali.

Allen, die auf vielfältige Weise zum Gelingen der Vereinsmeisterschaft beigetragen haben, sei herzlich gedankt.

Unsere Schüler-B holt Titel in der Kreisliga

Der Schüler-B- Mannschaft gelang in der Kreisliga nach dem zweiten Platz in der Hinrunde der große Wurf. Alle zehn Gegner konnten geschlagen werden, so dass am Ende mit 36:4 Punkten und neun Zählern Vorsprung ein überlegener Titelgewinn stand. Die Stammbesetzung bildete Ian Herking, Paul Denhof, Merle Denhof, Kilian Heinrich und Tobias Hackmann. Tobias erreichte mit mit 14:0 die beste Einzelbilanz der ganzen Staffel. Ian (16:2), Kilian (13:1) und Paul (12:2) standen ihm dabei kaum nach. Merle schaffte die zweitbeste Bilanz der in dieser Liga aktiven Mädchen (7:7). Je zweimal kamen auch Jannis Hackmann und Anton Isenberg zum Einsatz und trugen ebenfalls mit mehreren Siegen zum Erfolg der Mannschaft bei. Herzliche Glückwünsche!

Schüler-B und Schülerinnen-A erfolgreich im Kreispokal

Im Wettbewerb um den Kreispokal gelang unserer Schüler-B (am 15.04. in Quettingen) mit dem Finaleinzug ein weiterer Erfolg. Mit einem überlegenen 4:0 gegen die Mannschaft aus Quettingen wurde dieser perfekt gemacht. Im Finale gegen den TTC Bärbroich musste die Mannschaft in der Besetzung Jannis und Tobias Hackmann sowie Paul Denhof dann allerdings den kürzeren ziehen. Gegen die gegnerische Nr. 1 war an diesem Tag kein Blumentopf zu gewinnen; sowohl Paul als auch Tobias mussten die Überlegenheit des Gegners in drei Sätzen anerkennen. Dennoch war ein knapperes Ergebnis als das 1:4 gut möglich, denn Tobias verlor sein erstes Einzel erst nach drei ganz knappen Sätzen mit 1:3 und im Doppel von Paul und Jannis gab es ein unglückliches 10:12 im entscheidenden fünften Satz. So konnte nur Jannis mit einem ungefährdeten 3:1 einen Zähler erkämpfen. Aber auch so war dies eine weitere starke Leistung unserer Jungs.

Auch die Schälerinnen-A (29.04. in Leverkusen) konnten das Finale erreichen und trafen wie schon im Finale der Schälerinnen-Mannschaftsmeisterschaft auf die gastgebende Mannschaft der Sportfreunde Leverkusen. Hier zeigte Merle Denhof eine gute Leistung gegen die sehr starke Nr. 1 der Leverkusener, musste sich aber erwartungsgemäß mit 0:3 geschlagen geben. Merit Beyer gelang der Ausgleich mit einem lockeren 3:0 gegen die Nr. 2. Danach war Kristina Schäfer ganz nahe dran an einem überraschenden Erfolg, verlor aber unglücklich mit 10:12 im fünften Satz gegen ihre Gegnerin. Im Doppel waren Merit und Merle nach knappem ersten Satz chancenlos und danach konnte Merit ihren überraschenden Sieg bei der Schülerinnen-Mannschaftsmeisterschaft gegen die hochtalentierte Top-Spielerin der Gastgeber nicht wiederholen, so dass es am Ende 1:4 hieß. Leider kam das zweite Spiel von Merle damit nicht mehr in die Wertung, die bei einer 2:1 Satzführung und Führung im vierten Satz klar auf Siegeskurs lag. Glückwunsch an die Spielerinnen der Sportfreunde Leverkusen und ebenfalls zur guten Leistung unserer Mädels.

Meistertitel und Aufstieg in die Bezirksklasse

jugend-aufstieg.jpg
 

Die Jugendmannschaft konnte sich in der Kreisliga mit sieben Teams souverän den Titel sichern, nur einmal ging das Team bei einem 5:5 nicht als Sieger von der Platte. Damit kann die Mannschaft in der nächsten Saison in der Bezirksklasse antreten. Dieser großartige Erfolg gelang der Stammbesetzung mit Navid Ataei, Louis Finke, Melina Siomos und Daria Cholokhov. Ersatzweise hatten auch Tomas Makel, Paul Denhof und Julian-Luca Siebert bei je einem Einsatz und mit je mindestens einem Sieg ihren Anteil am Titelgewinn. Herzliche Glückwünsche!

koelnRund-2018-03-13

Kölnische Rundschau vom 13.03.2018

FRISCH AUS DER PRESSE

Zweiter Platz bei der Schüler-C-Kreisrangliste

Tobias Hackmann
Tobias Hackmann gelang bei der Schüler-C-Kreisrangliste am 25.02.2018 in Bergisch-Gladbach mit Platz 2 ein tolles Ergebnis. Den Weg dahin ebneten sieben klare Erfolge und nur eine Niederlage gegen den späteren Triumphator Lukas Peters vom TV Dellbrück. Letzterer hatte sich bereits im Finale der Kreismeister-schaften 2017 als etwas stärker erwiesen.

Herzliche Gückwünsche!

Endspiel in der A-Schülerinnen-Mannschaftsmeisterschaft auf Kreisebene

Am 04.03.2018 fand das Finale der Schülerinnen-Mannschaftsmeisterschaft auf Kreisebene in unserer Halle statt. Gegner unseres Teams in der Aufstellung Merit Beyer, Ninel Kats, Merle Denhof und Kristina Schäfer war die DJK Sportfreunde Leverkusen. Gegen die im Durchschnitt deutlich älteren Mädchen aus Leverkusen hielt unser Team sehr gut mit. Merit spielte als Nr. 1 der Mannschaft sehr stark und konnte beide Einzel gewinnen, Merle gelang ein Sieg. Dazu gewannen beide ihr Doppel nach anfänglichem Rückstand sicher mit 3:1. Für Ninel und Kristina, die bisher in den gemischten Schülerteams noch nicht zum Einsatz gekommen sind, waren die erfahrenen Gegnerinnen zu stark. Immerhin spielten beide erstmals zusammen ein Doppel und konnten sich dabei sehr achtbar aus der Affäre ziehen und einige Punkte verbuchen. Im Einzel gelang Kristina bei ihrem ersten offiziellen Einsatz auch gleich ein Satzgewinn. Insgesamt eine sehr gute Vorstellung unserer Schülerinnen.

Neue TTR-Rangliste zum Ende der 1.Halbserie 2017/18

Im neuen Ranking der Abteilungsmitglieder liegt Sebastian Oswald (1803) weiterhin vor Frank Boden (1758), mit deutlichem Abstand folgen mit gleicher Punktzahl Jan-Patrick Morali und Uwe Beyer (je 1516). Ein spektakulärer Einstieg gelang Herren-D-Kreis- und Bezirksmeister Cristian Balan, der bei seinem Einstieg in den Vereins­sport von Null auf 1448 Punkte gesprungen ist und den sechsten Platz innerhalb der Abteilung einnimmt, gleich hinter Neuzugang Markus Meinke (1452). Bei der Jugend ist Merit Beyer nach einer 18:0 Bilanz in der 2. Kreisklasse der Schüler mit jetzt 917 Punkten der höchste Neueinstieg gelungen. Von den bereits im Mai-Ranking gelisteten Spielern gelang Olaf Deutscher aus der 1. Herren mit plus 132 Zählern auf 1429 und Platz 8 die größte Verbesserung; bei der Jugend schaffte das Paul Denhof mit +106 Punkten. Deutliche Zugewinne schafften auch Daria Cholokhov (Jugend, + 91), Dominik Münchhofen (1. Schüler, + 80), Louis Finke (Jugend, + 75), Heinz Maxfield (4. Herren, + 69) und Jannis Hackmann (Schüler B, + 69). Die gesamte Liste gibt es hier.

Erstes großes Juxturnier

Premiere hatte am vergangenen Samstag unser erstes Juxturnier. Langjährige Ver­einsmitglieder können sich aus alten Zeiten noch an ein Nikolausturnier erinnern. Aber ein Juxturnier gab es noch nie.


Zu verdanken haben wir dieses Turnier Katharina Fork (rechts), die im ver­gangenen Jahr zu uns gestoßen ist und diese Idee aus ihrem Verein in Emtig­hausen (heißt wirklich so – wer das nicht kennt: liegt bei Bre­merhaven) mitge­bracht hat. Und unser erstes Jux­turnier wurde sofort ein voller Erfolg.

Katharina mit Söhnchen

Genau 30 Spielerinnen und Spieler gingen an den Start, vom 8 jährigen Bambini bis zum 76 jährigen Routinier, vom Hobby-Spieler bis zum NRW-Liga-Spieler, immer als Doppel mit zugelosten Partnern. Alle hatten einen Heidenspaß bei insgesamt sechs Wettbewerben: Spiel mit wahlweise Küchenbrettchen, Federballschläger oder Brat­pfanne, mit der „falschen“ Schlaghand, mit zusammengebundenen Armen und mit nur einem Schläger pro Doppelpaarung. Und jeder, der mit seinem Doppelpartner ein Spiel gewonnen hatte, durfte sich ein Schleifchen anstecken.


Sieger gab es am Ende natürlich auch. Richtig, diejenigen mit den meisten Schleifchen. Das war auf dem ersten Platz unangefochten und mit sechs Schleifchen Julian-Luca Siebert und auf den weiteren Plätzen Frank Boden, Uwe Beyer, Sebastian Oswald, Ralph Herking, Teo Hackmann, Katharina Fork und Philipp Brandt.

Und wie es sich für ein Juxturnier gehört, gab es natürlich auch noch einen Preis für den Letzten. Wir breiten das Mäntelchen des Schwei­gens darüber aus, wer als Einziger kein Schleifchen gewonnen hat. Nur soviel sei verraten: Es war ein Hoffnungsträger der 1. Mannschaft, und gewonnen hat er einen Nikolaus im Bayern München-Dress. Das ist in Köln die Höchststrafe …

Allen sei gedankt für Ihre Mithilfe, den Spendern für die zahlreichen Kuchen, Sushi, Speisen, Getränke und Preise, und natürlich Katharina nicht nur für die gute Idee, sondern auch die Organisation. Das Juxturnier für nächstes Jahr in der Adventszeit ist schon fest gebucht.

 

 

Bericht von: Norwin   

Plätze 1,2,3 und 4 für die Nachwuchsmannschaften

Alle vier Nachwuchsmannschaften konnten in der ersten Meisterschaftsserie der Saison 2017/18 vordere Plätze mit jeweils mehr oder weniger deutlich positiver Bilanz belegen.

Die neuformierte 2. Schülermannschaft schaffte gleich in ihrer ersten Halbserie mit Siegen in allen neun Spielen und insgesamt 31:5 Punkten souverän den Titelgewinn in der 2. Kreisklasse. Die Mannschaft spielte fast in allen Partien in der Besetzung Michael Radzivilovskij, Tobias Hoffstedt, Nikolaos Anastasakis und Merit Beyer. Besonders die beiden letztgenannten erwiesen sich im unteren Paarkreuz mit Bilanzen von 18:0 (Merit) und 17:1 (Nikolaos) als nahezu unschlagbar.

Nur sehr knapp schrammte die Schüler-B-Mannschaft am Titelgewinn in der Kreisliga vorbei. Dazu hätte im letzten Spiel beim Tabellenführer und Meister in Bärbroich ein 6:4 Sieg ausgereicht. Dieses ging aber nach knappen Spielen mit 4:6 verloren. Dennoch nach zuvor Platz 3 in der 1. Kreisklasse ein großartiges Ergebnis.

Die 1. Schüler musste in jeder Partie ersatzgeschwächt antreten und verpasste auch dadurch eine noch bessere Platzierung als den trotzdem sehr guten dritten Platz.

Die Jugendmannschaft hatte ebenfalls eine Serie mit sehr viel Ersatz, niemand aus der Stammbesetzung war bei allen Spielen am Start. So wurde der 2. Platz ganz knapp verpasst und es reichte trotz starker Leistungen auch der Ersatzspieler nur zum 4. Platz.

Zeitungsausschnitt Porz Aktuell vom 29-11-2017


Frisch aus der Presse, hier: Porz Aktuell vom 29-11-2017

Cristian Balan auch Bezirksmeister

Nachdem Cristian im Sommer gleich bei seinem ersten Turnier als Vereins­spieler die Kreismeisterschaften in der Herren-D-Klasse gewinnen konnte, schaffte er nun auch den Titelgewinn auf der Bezirksebene, bei den Bezirksmeisterschaften am 04.11.2017 in Kreuzau. Dabei star­tete er in der Vorrunde gleich mit einer 2:3 Nie­derlage in die Gruppenphase. Nach zwei sicheren Siegen reichte es aber punktgleich mit zwei anderen Spielern auf­grund des besseren Satzverhältnisses für den Grup­pensieg und Sprung ins Achtel­finale. Dort schaffte er nach 0:2 Satz­rückstand noch die Wende und gewann mit 12:10 im fünften Satz. Im Viertelfinale wiederholte er eine solche Aufholjagd, wieder drehte er ein 0:2 und entschied hier den Entschei­dungssatz mit 11:8 für sich. Im Halbfinale beließ er es bei einem verlorenen ersten Satz und siegte schließlich nach zweimal 12:10 mit 3:1 Sätzen. Im Endspiel ging Cristian dann zur Abwechslung mal wieder selbst mit dem ersten Satz in Führung und gewann schließlich mit 3:1. Ein großartiger Erfolg für unseren jahrzehntelang nur hobbymäßig aktiven Neuzugang. Herzlichen Glückwunsch!

TT-Abteilung in der Festschrift zum 110-jährigen

Aus Anlaß des 110-jährigen Bestehens des Gesamtvereins - den wir gerade am 25.09.2017 gefeiert haben - hat der stellvertretende Abteilungsleiter Norwin Schwermer einen kurzen Abriß der Historie der TT-Abteilung verfaßt und in der zugehörigen Festschrift veröffentlicht. Für alle, die den Beitrag noch nicht gelesen oder nochmals reinschauen möchten, bieten wir hier die Gelegenheit dazu.

Bei den Kids Open 2017 in Düsseldorf

Bei den diesjährigen Kids Open (18.-20.August), Europas größtem Jugend-Tischtennis­turnier, starteten über 1200 Kinder aus 26 Ländern. Unsere Abteilung war diesmal bereits zum fünften Mal in Serie dabei. An den Start gingen sechs Jungen und vier Mädchen, von denen sieben erstmals dabei waren. Zwei weitere Kinder mußten kurzfristig aus gesund­heitlichen Gründen ihre Teilnahme absagen.

kidsOpen2017
Gruppenbild mit acht der zehn Aktiven

Wie schon in den Vorjahren war die Großveranstaltung mit 80 Turnierti­schen sehr gut orga­nisiert. Sport­lich war das Tur­nier wieder eine große Herausforde­rung angesichts einiger sehr starker Teilnehmer/innen, darunter auch eine größere Gruppe aus China. Immerhin gelang es im Doppel wie auch im Einzel mehreren aus unserer Abteilung, nach sehr guten Leistungen die Vorrunde zu überstehen und in die KO-Phase einzuziehen. Für das sport­liche Highlight der Abteilung sorgte Merle Denhof mit ihrem Sieg in der Trostrunde der Doppelkonkurrenz (Jahrgang 2007 und jünger) sowie einem dritten Platz in der Trostrunde des Einzelwettbewerbs.

Einer der Höhepunkte auch der diesjährigen Kids Open war der Besuch des Bundesliga-Auftaktspiels von Borussia Düsseldorf gegen Bergneustadt. Bei diesem Spiel waren unsere Spieler besonders von Timo Boll begeistert, der in zwei Einzeln seine Extraklasse bewies. Die Stimmung in der Gruppe war sehr gut; nach den Rückmeldungen scheinen sich alle schon auf die Kids Open 2018 zu freuen.

Erfolge bei den Kreismeisterschaften

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften am 08./09.07.2017 in Bergisch-Gladbach Refrath waren zwölf Aktive unserer Abteilung am Start. Ganz starke Leistungen zeigten unsere jüngsten Starter Anton Isenberg und Tobias Hackmann in der Bambini-Klasse.

Beide schafften ohne Probleme nach je vier Siegen in ihren Vorrundengruppen den Einzug ins Halbfinale. Tobias erreichte nach einem hart umkämpften Spiel das Finale, in dem er in einer erneut ganz engen Partie nach anfänglicher Führung im entscheidenden fünften Satz mit 8:11 unterlag. Anton fehlte im Spiel um Platz 3 besonders im ersten Satz ein wenig das nötige Glück. Mehrere Satzbälle wehrte sein Gegner mit Glück und Geschick ab und verhinderte einen Satzrückstand. So lief das Spiel zugunsten seines Gegners und Anton belegte am Ende den sehr guten vierten Platz. Bei den Schülerinnen B und C gab es nur vier Starterinnen, je zwei für die beiden Klassen. Alle vier Starterinnen spielten im Gruppensystem gegeneinander, im vereinsinternen Duell gewann Ninel Kats gegen Tabea Peters mit 3:1. Da beide eines der anderen beiden Mädels mit 3:0 besiegen konnten und gegen das ältere Mädchen chancenlos waren, wurde Tabea Kreismeisterin in der C-Klasse und Ninel Zweite in der B-Klasse.

Bei den Schülern C hatte Julius Sumanovic bei seinem ersten Turnierstart viel Pech bei der Auslosung der Viertelfinalgruppen. Er bekam sehr starke Spieler in seine Gruppe zugelost, darunter mit Jamal Oudriss den späteren Sieger dieser wie auch der am Vortag ausgetragenen Schüler-B-Konkurrenz und Fünftplatzierten bei den Westdeutschen Meisterschaften in dieser Altersgruppe.

Tabea und Ninel

Julius schlug sich aber sehr gut und verpasste einen Satzgewinn, der ihm mit seinem Partner immerhin im Doppel-Halbfinale gelang, im Einzel nur knapp.

In der Schüler-B-Konkurrenz waren wir mit drei Teilnehmern vertreten. Im vereinsinternen Vorrundenduell musste sich Aaron Peters gegen Ian Herking geschlagen geben. Aber auch Ian gelang der Sprung ins Achtelfinale trotz guter Leistungen und knapper Spiele gegen die beiden anderen Gruppengegner nicht. Erfolgreicher war Paul Denhof, der zwei seiner drei Spiele gewann und damit das Achtelfinale erreichte. Hier traf er auf den späteren Finalisten und war in dieser Partie ohne Chance. Im Doppel zeigten Paul und Ian in ihrer Achtelfinalpartie eine ganz starke Leistung und bezwangen ihre Gegner, die beide deutlich höhere TTR-Punkte haben, sehr deutlich in vier Sätzen. Im Viertelfinale war dann gegen noch stärkere Gegner leider Endstation.

Für die Mädchen / Schülerinnen A-Konkurrenz waren leider nur drei Spielerinnen am Start, so dass die Konkurrenz als Mädchen-Wettbewerb ausgetragen wurde. Hier hatte Merit Beyer das Pech, auf die beiden stärksten Mädchen im Kreis zu treffen. Beide Spiele gingen mit 0:3 verloren. Gerade gegen ihre erste Gegnerin verlor sie aber alle Sätze nur knapp. Somit belegte sie Platz 3.

In der Herren-D-Konkur­renz (bis 1400 TTR-Punkte) vertrat unser rumänischer Neuzugang Cristian Balan unsere Abteilung. Und gleich bei seinem ersten Einsatz konnte er sich nach fünf Siegen den Kreismeister­titel holen. Im Endspiel gewann er souverän in drei glatten Sätzen gegen den einzigen Gegner, gegen den er in der Vorrunde noch fünf Sätzen benötigte. Ein toller Einstand!

In der Herren-C-Konkurrenz (bis 1600 TTR-Punkte) spielte Uwe Beyer sein erstes Turnier seit Jugendzeiten und bestritt letztlich 44 Sätze in 11 Partien, mehr als jeder anderer Starter in einem der Erwa­chsenen-Wettbewerbe.

Uwe
Uwe mit Partner Sascha Delantonio

Im Doppel gewann er mit seinem Zufallspartner Sascha Delantonio von der DJK Quettingen den Kreismeistertitel nach vier relativ sicheren Siegen. Im Einzel gelang ihm der Sprung bis ins Halb­finale, nachdem er im Achtelfinale nach 0:2 Satzrückstand und 7:10 im Entscheidungssatz einen mehr als 100 TTR-Punkte besser platzier­ten Spieler des gastge­benden TV Refrath noch 13:11 bezwingen konnte und im Viertelfinale einen glatten 3-Satz-Erfolg folgen ließ.

Im Halb­finale - nach einigen Spielen fast ohne Pause - begann sich der Kräfteverschleiß bemerkbar zu machen. Uwe verlor 1:3; auch im abschließenden Spiel um Platz 3 gegen seinen Doppelpartner mußte er nach zwei engen ersten Sätzen schließlich mit 0:3 den Kürzeren ziehen.

In der Herren-B-Konkurrenz (bis 1800 TTR-Punkte) trat unser Neuzugang Serkan Senkaya an und konnte die drei Vorrundenspiele ebenso wie sein Achtelfinale gewinnen. Im Viertelfinale unterlag er dann deutlich gegen den mehrfachen Paralympics-Sieger Jochen Wollmert. Trotzdem ein sehr starkes Ergebnis.

 

Die Vereinsmeisterschaft 2017

Die diesjährigen Vereinsmeisterschaften fand am 20.05.2017 wie gewohnt in der GGS Hohe Straße in Porz-Ensen statt. An den sechs Wettbewerben nahmen 42 Mitglie­der und Freunde teil, die insgesamt 114 Partien über drei Gewinnsätze ausgetragen hatten.

Die größten Teilnehmerfelder im Einzel gab es mit je 18 bei den Schülern und den Herren, im Doppelwettbewerb mit möglichst ausgeglichen besetzten Paaren waren 20 Teams am Start.

Im Finale des Herren-Wettbewerbs trafen standesgemäß und zum vierten Mal in Folge unsere Jugendtrainer Frank Boden (Verbandsligaspieler beim TV Refrath) und Sebastian Oswald (NRW-Liga-Spieler in Niederkassel) aufeinander. Nach drei Finalniederlagen konnte sich Sebastian nun erstmals durchsetzen und gewann beide Finals des im Doppel­ten-KO-Systems ausgetragenen Wettbewerbs mit 3:0 bzw. 3:2. Im Spiel um Platz 3 zwischen den beiden Topspielern der 1. Herren gewann Jan-Patrick Morali mit 12:10 im entschei­denden fünften Satz gegen Uwe Beyer.

- Bei den Damen setzte sich nach drei Siegen Katharina Fork durch, vor Melina Siomos und Julia Wawrzyniak.

Beim Jugendwettbewerb holte sich Sebastian Oswald einen weiteren Sieg und damit den Titel-Hattrick in seinem fünften und altersbedingt letzten Jugend-Finale. Melina Siomos konnte einen weiteren bemerkenswerten zweiten Platz erreichen.

Der im Jugend-Wettbewerb drittplatzierte Louis Finke konnte sich nach zwei Final­niederlagen diesmal den Titel bei den Schülern sichern und gewann im Finale mit 3:1 gegen Tomas Makel. Im Spiel um Platz 3 behielt Dominik Münchhofen gegen Jannis Hackmann die Oberhand, den er mit 3:0 bezwang.

Bei den Schülerinnen wurde Merit Beyer nach kurzfristiger OP-bedingter Absage der favorisierten Daria Cholokhov neue Titelträgerin vor Merle Denhof und Ninel Kats.

Im Doppelwettbewerb mit möglichst ausgeglichen besetzten Paaren setzte sich im Finale die Kombination Frank Boden und Tobias Hoffstadt gegen Ulli Bading­Diel und Tobias Hackmann durch. Platz 3 schafften Friedhelm Meier und Teo Hackmann. Allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, gilt ein herzliches Dankeschön. [ub]

Nachtrag

Einen Gesamtüberblick über die einzelnen Wettbewerbe und deren Ergebnisse findet ihr unter Verlauf und Ergebnisse der VM 2017, auch einige Schnappschüsse unter Bilder von der VM 2017.